Ein paar Gedanken zu Frau Wulff und Google Omnicompletion

So, das Urteil im Klageverfahren gegen Google, ob denn die Suchanfragen, die Google Omnicomplete, in Bezug auf Frau Wulff ausgibt ihre Persönlichkeitsrechte verletzten würden, ist gesprochen  – zu Gunsten von Frau Wulff. Schön für sie, die sie unter einem enormen Shit-Storm leiden musste. Aber was bedeutet das eigentlich und wo kommen eigentlich diese Fragen her?

Die zweite Frage ist extrem einfach zu klären: Google User produzieren sie selber. Jedesmal, wenn eine Suchanfrage an Google gestellt wird, registriert dies Google und interpoliert sämtliche Anfragen um die Suchresultate zu optimieren – ähnliche Fragen können so den selben Inhalt zurückliefern. Klingt an sich ganz vernünftig und ist eigentlich auch nur eine simple Datenbankoperation mit ein wenig Heuristik. Google ist hier nur so nett und zeigt seinen Nutzern mögliche Vervollständigungen für begonnene Fragen an. Wir kennen das alle und haben sicherlich auch schon öfter einmal drüber geschmunzelt. Im Klartext heißt dies, das wenn genügende Menschen nach „Bettina Wullf“ und „Prostituierte“ suchen, Omnicompletion genau diese Frage irgendwann anbieten wird.

Ob nun Frau Wulffs Persönlichkeitsrechte beschnitten wurden durch diese Fragen halte ich persönlich für hochgradig fragwürdig, die involvierten Richter hatten hier anscheinend eine klare Meinung – nämlich ja. Man mag nun selbst zur Postprivacy stehen wie man mag, man mag dran glauben, man mag sie verachten, aber letztendlich ist es schnurz, da wir hier über Persönlichkeitsrechte sprechen. In meinen Augen verletzt Omnicomplete eben nicht die Persönlichkeitsrechte, da der Content nicht durch Google produziert wurde, die Inhalte sind in den Weiten des Netzes verstreut und die entsprechenden Suchanfragen wurden auch nicht durch Google produziert sondern eben durch die Nutzer einer Suchmaschine – unglücklicherweise „etwas“ unvorteilhaft für Frau Wulff. Ja, ich kann verstehen, dass sie solche Inhalte nicht bei Google finden möchte – ganz ehrlich, denn wer will das schon.

Der Knackpunkt für mich ist allerdings dieser, dass eine solche Entscheidung durch ein Gericht den Inhalt von Zensur widerspiegelt, so schreibt zum Beispiel die Wikipedia zu dem Thema Zensur folgendes:

Zensur (lateinisch censura) ist ein restriktives Verfahren von in der Regel staatlichen Stellen, um durch Massenmedien oder im persönlichen Informationsverkehr (etwa per Briefpost) vermittelte Inhalte zu kontrollieren, unerwünschte beziehungsweise Gesetzen zuwiderlaufende Inhalte zu unterdrücken und auf diese Weise dafür zu sorgen, dass nur erwünschte Inhalte veröffentlicht oder ausgetauscht werden.[1][2] Oftmals wenden insbesondere totalitäre Staaten Zensur an.[2]

Es wird hier also ganz entschieden Informationen der breiten (deutschen) Öffentlichkeit unterschlagen. Wir sollten uns nicht täuschen, wenn vermeintlich abgewiegelt, dass dies die Persönlichkeitsrechte verletzten würde. In meinen Augen ist jede Klage seitens von Frau Wulff gegen Journalisten oder Blogger legitim um solche Inhalte zu unterbinden. (Leider) für sie geht das nicht, da sie als Person des öffentlichen Lebens mit solcher PR leben muss. – Armes Deutschland.

Es gibt nun verschiedenste Mutmaßungen, wie Google auf dieses Urteil technisch reagieren wird: einerseits wäre es sicherlich denkbar, dass einfach nur regelmentiert wird in Bezug auf Frau Wulff – dies ist allerdings eher unwahrscheinlich, da mit diesem Urteil ein Präzedenzfall in der deutschen Rechtssprechung geschaffen wurde. Eine andere Mutmaßung geht davon aus, das einfach ein Region-Block für Omnicomplete eingerichtet werden wird. Zum Leidwesen der deutschen User dann.

Advertisements
Tagged with:
Veröffentlicht in Suppentopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: