Hast Du auch an dein Handtuch gedacht?

created by JaBB, licensend under CC BY SA 2.0

created by JaBB, licensend under CC BY SA 2.0

Alle Jahre wieder ist es wieder soweit, der 25. Mai steht vor der Tür – ein Tag der von vielen Menschen im Gedenken an Douglas Adams gefeiert wird. Was? Du weist nicht wer Douglas Adams ist? Jetzt ehrlich? Ok, dann sage ich doch noch zwei Worte über ihn:

Douglas Adams ist einer der Scienc-Fiction Autoren, die die Literaturszene und vor allem auch die Nerd-Subkultur nachhaltig verändert und geprägt haben. Aus seiner Feder stammen nicht Drehbücher für 14 Folgen der britischen Erfolgsserie Dr. Who sonder die bei weitem bekannteren Werke aus dem Per Anhalter durch die Galaxis Reihe.

Aber was macht jetzt der Typ da mit dem Handtuch und warum wird der Gedenktag an Douglas Adams bitte Towel Day genannt? Beides ist relativ simpel zu erklären: Das Handtuch ist eine Anspielung auf eine Szene aus „Per Anahlter durch die Galaxis“, doch dazu gleich mehr. Das Datum des 25. Mai ist mehr oder minder willkürlich gewählt, resultierte allerdings auf dem Wunsch einen möglichst zeitnahen Termin nach Douglas Adams Todestag (11.05.2001) zu wählen. Man erachtete 2001 zwei Wochen als angemessen für die Vorbereitungen und so wurde auch der erste Towel Day bereits im Jahr 2001 begangen.

Aber zurück zu dem Handtuch: diese Stück Stoff ist eine Reminizenz und lässt sich am besten mit einem Zitat aus per Anahlter durch die Galaxis erklären:

A towel, it says, is about the most massively useful thing an interstellar hitchhiker can have. Partly it has great practical value. You can wrap it around you for warmth as you bound across the cold moons of Jaglan Beta; you can lie on it on the brilliant marble-sanded beaches of Santraginus V, inhaling the heady sea vapours; you can sleep under it beneath the stars which shine so redly on the desert world of Kakrafoon; use it to sail a miniraft down the slow heavy River Moth; wet it for use in hand-to-hand-combat; wrap it round your head to ward off noxious fumes or avoid the gaze of the Ravenous Bugblatter Beast of Traal (such a mind-bogglingly stupid animal, it assumes that if you can’t see it, it can’t see you); you can wave your towel in emergencies as a distress signal, and of course dry yourself off with it if it still seems to be clean enough.More importantly, a towel has immense psychological value. For some reason, if a strag (strag: non-hitch hiker) discovers that a hitchhiker has his towel with him, he will automatically assume that he is also in possession of a toothbrush, face flannel, soap, tin of biscuits, flask, compass, map, ball of string, gnat spray, wet weather gear, space suit etc., etc. Furthermore, the strag will then happily lend the hitch hiker any of these or a dozen other items that the hitch hiker might accidentally have „lost.“ What the strag will think is that any man who can hitch the length and breadth of the galaxy, rough it, slum it, struggle against terrible odds, win through, and still knows where his towel is, is clearly a man to be reckoned with.Hence a phrase that has passed into hitchhiking slang, as in „Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There’s a frood who really knows where his towel is.“ (Sass: know, be aware of, meet, have sex with; hoopy: really together guy; frood: really amazingly together guy.)

—Douglas Adams, The Hitchhiker’s Guide to the Galaxy
Ich wünsch Euch allen einen angenehmen und entspannten Towel Day
Advertisements
Tagged with: , , ,
Veröffentlicht in Suppentopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: