Wenn der Fan blind vor Wut wird

Manchmal frage ich mich ja schon, was in den Köpfen einiger Menschen vor sich geht, bzw. sind wir wirklich so zivilisiert, wie wir uns fühlen? Ich denke nicht. Ich durfte am Wochenende so manche faszinierende Beobachtung der menschlichen Interaktion machen. Aber fange ich doch am besten ganz von vorne an:
Am Wochenende startete eine Rock Band – deren Namen ich hier nicht nennen werde – den Kartenvorverkauf für ihr (bis auf weiteres) Abschlußkonzert Ende des Jahres. Der Termin wann die Karten im bandeigenen Webshop freigeschaltet wurden war in den letzten zwei Wochen bekannt und so gab es natürlich, wie auch nicht anders zu erwarten, den großen Ansturm auf den Shop, unter dem dann letztendlich zuerst der Datenbank-Server und dann kurze Zeit später der Webserver in die Knie gegangen sind – die Systeme waren einfach nicht groß genug dimensioniert gewesen, da nicht mit einem derart großen Ansturm gerechnet wurde. Nach einem zähen Kampf der Administratoren stand in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen halb eins fest, dass die Server wohl über das Wochenende nicht mehr ans Netz gehen würden – zu diesem Zeitpunkt waren die Systeme schon knapp sechs einhalb Stunden offline. Verärgerte Fans, wo man nur hinblickte – verständlich! Was ich allerdings nicht ganz so verständlich fand und auch immer noch nicht ist der einsetzten Shitstorm gegenüber Band und Technikern, die wirklich bemüht waren eine Lösung des Problems herbei zu führen und mit Fans (jedenfalls auf facebook) einen Dialog zu führen. Die Äußerung von manch einem „Fan“ gingen von unverschämt über beleidigend/verletzend bis diffamierend. – Spätestens an diesem Punkt tauchten bei mir die ersten Fragezeichen ob des Verhaltens auf.

Dem aufmerksamen Leser wird sicherlich nicht entgangen sein, das meine kleine Erzählung an diesem Punkt erst Sonntag-Nacht endet und das noch keine Karten verkauft wurden. Richtig! Sonntag geht die Geschichte wie folgt weiter: Wieder erwartend ging der Shop durch eine unbeabsichtigte Panne inklusive freigeschalteter Tickets zurück ans Netz – auch wenn vorher durch Band und Shopbetreiber versichert wurde, dass die Tickets erst in der kommenden Woche aufgeschaltet würden, wenn man die Problematik in den Griff bekommen hätte. 1,5 Stunden später waren sämtlich (Schätzungsweise 4-5000 ausverkauft – ja das ist ein realtiv großes Konzert) Tickets ausverkauft. Konsequenz: Fans die keine Karte mehr ergattern konnten wurden gefühlt zu einem digitalen Lynchmob und der Shitstorm ging noch um einiges heftiger weiter als am Tag vorher. – Ich saß mit offenem Mund vor meiner Workstation und folgte den Anfeindungen und fragte mich immer noch, ob wir hier über „Fans“ sprechen. Da Band und Techniker mittlerweile am Ende ihrer Kräfte waren verfassten sie noch eine Stellungnahme mit der einer mehr als demütigen Entschuldigung und dem Versprechen, dass sie alles in Bewegung setzen würden in der selben Halle einen Tag vorher einen zusätzlichen Termin einzurichten. Ihr werdet es nicht glauben – aber vermutet es schon längst – es beruhigte nur wenige und verärgerte immer noch Unmengen von „Fans“. – Traurige Situation.

Warum ich „Fans“ eigentlich andauernd in Anführungszeichen schreibe? Nun, das ist ganz einfach: natürlich soll man nicht zu allem ja und Amen sagen, wenn man Fan einer Band ist – das wäre höchst merkwürdig und sonderbar und in keinster Weise eines mündigen Menschens würdig. Kopf einschalten soll nicht nur eine Tugend sein habe ich einmal gehört. Was mich allerdings an der Intelligenz dieser „Fans“ zweifeln lässt ist die Unverschämtheit mit der Sie gegenüber „Ihrer“ Band auftreten. Anstatte mal einen Tee zu trinken und ab zu warten bis eine Lösung für das Problem gefunden ist, muss man auf unterstem Straßenniveau pöbeln was das Zeug hält – nach Links und Rechts blicken? Warum sollte man. Traurig solches Verhalten, einfach nur Traurig.

Advertisements
Veröffentlicht in Kunst und Kutltur, Musik, Suppentopf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: